About

Anfang der neunziger Jahre bin ich nach New York gegangen um dort Jewelry Design am F.I.T. zu lernen.

Alternativ hätte ich in Deutschland in Pforzheim oder Hanau studieren können, aber der Gedanke an drei Jahre deutsche Provinz war mir damals ein Horror. ich bin Berliner, Ich war ein Snob, was soll ich sagen.
Abschluss Summa cum, dann habe ich dort zwei Jahre  In einer der besten Werkstätten bearbeitet. Die hatten keinen eigenen Laden, sondern haben Einzelanfertigung für Cartier, Tiffany Bulgari, gelegentlich Harry Winston (sowie wohlhabende Privatpersonen…) gefertigt.

Nach dem ich das letzte Jahr ohne Visum in New York gearbeitet hatte und das Land nicht mehr verlassen konnte (weil ich nicht mehr `reingekommen wäre) hat mich das  Heimweh doch noch erwischt und ich  bin 1996 wieder nach Berlin.

Hier arbeite ich seitdem an Schmuck, auch großen, auf Fernwirkung bedachten Teilen für die Bühne (…Kronen für die Geschwister Pfister). Bin seit 2001 selbstständig.
Auch durch meine Ausbildung bin ich meist vom klassischen Handwerk am meisten fasziniert, angewandt auf zeitgemäße Entwürfe. Wenn es passt, wird natürlich auch moderne Technik, wie Lasern, eingesetzt.

                  

Die allermeisten Teile sind nach wie vor viele Einzelanfertigungen, sie sind für einen Kunden maßgeschneidert, oder um einen raren Stein herum konzipiert..
Ich arbeite aber auch kontinuierlich an Kollektionen mit limitierten Serien von maximal 5 Stücken.

Die auf dieser Website gezeigten Stücke sind also teilweise direkt erhältlich, oder Ausgangspunkt für den maßgeschneiderten Entwurf.

JB